In ganz Deutschland nimmt die Zahl der Lacrosse Vereine stetig zu. 2007 beschlossen Christian Herff, Johannes Kaschke und Birger Schmidt in Karlsruhe die erste Lacrosse Mannschaft “Karlsruhe Storm” zu gründen.

Im April 2007 wurde Lacrosse als freie Hochschulsportgruppe in Karlsruhe gemeldet, Lacrosse-Sticks gekauft und einmal pro Woche trainiert. Schon bald wuchs der Kader stark an, Ausrüstung wurde aus den USA importiert und es wurde deutlich, dass der Wechsel von der freien Hochschulsportgruppe zu einem Verein nötig sein würde.

Im September 2007 ging die Entwicklung dann rasant voran. Es wurde die Spielgemeinschaft Karlsruhe/Mannheim gegründet, um eine Teilnahme außer Konkurrenz in der Bundesliga Süd zu gewährleisten und kurze Zeit später erhielt die Mannschaft mit Gregory Wilson einen erfahrenen Lacrosse-Spieler und Trainer.

Nach einem trainingsintensiven Winter schloss man im April 2008 die Saison in der Bundesliga Süd mit dem 6. Platz ab. Die Spielgemeinschaft wurde daraufhin wieder aufgelöst und “Karlsruhe Storm” als eigenständiges Team etabliert.

Am 22. Mai 2008 wurde das erste Heimspiel gegen Heidelberg, eines der Topteams der Bundesliga Süd, zur Vorbereitung auf das Lowlands Tournament in Amsterdam ausgetragen. Vor dem eigenen Heimpublikum zeigte die Mannschaft eine passable Leistung und brachte zum ersten Mal ein Lacrosse Spiel nach Karlsruhe.

Das offizielle Debüt feierte Storm dann im Juni 2008 beim Lowlands Tournament in Amsterdam als man den 5. Platz von 8 belegte und als bestes deutsches Team selbst etablierte Mannschaften wie Köln und Bremen besiegte.

Im Juli 2008 konnte auch erstmals ein Damentraining unter der Leitung von Elisa Hartmann angeboten werden. Die benötigten Lacrosse-Sticks konnten vom Deutschen Lacrosse Verband und der Heidelberger Lacrosse Mannschaft geliehen werden.

Innerhalb eines Jahres erfreute sich das Damen-Team über eine große Anzahl neuer Mitglieder, sodass sie bereits im Januar 2009 ihr erstes Freundschaftsspiel gegen die Spielgemeinschaft Saarbrücken/Mainz ausrichten konnten. Ähnlich der Herrenmannschaft ein Jahr zuvor, folgte dann auch für die Damen beim Lowlands Tournament 2009 in Amsterdam das internationale Debüt.

In der Saison 2009/10 traten sowohl die Herren als auch die Damen jeweils mit einer Mannschaft in der Bundesliga Süd an.

Zu Beginn der Saison 2010/11 wechselte die Abteilung vom Karlsruher SV zum ebenfalls neu gegründeten KIT SC 2010 e.V..
Außerdem traten die Herren zum ersten mal mit einer ersten und zweiten Mannschaft in der Bundesliga Süd an.