Erste Niederlage für die Damen A

KIT SC Stormerinnen A unterliegen Deutschem Meister München A mit 6:11 und überwintern damit auf dem 2. Platz in der Bundesliga-Süd.

Am 23.11. lud Karlsruhe Storm zum letzten großen Heimspieltag der Hinrunde. Für die bisher in der Hinrunde ungeschlagenen Teams aus München und Karlsruhe ging es hierbei um die Herbstmeisterschaft. Da es hier fast so heiß hergehen sollte, wie in der Fußballbundesliga, hatte sich Baden TV angekündigt, um unserer liebsten Randsportart ein paar Fernsehminuten zu widmen.

Auch wenn die bisherigen Ligaspiele mehr oder minder deutlich gewonnen werden konnten, war sich Karlsruhe bisher immer selbst die größte Gegnerin. Dies sollte gegen München besser laufen, man wollte einen Sieg, oder zumindest den Münchnerinnen das Siegen so schwer wie möglich machen.

Leider fiel dann durch einen verlorenen ersten Draw und schlechte Zuordnung in der Rückwärtsbewegung bereits nach 15 Sekunden Spielzeit das erste Tor für München. Trotz guter Clears und Transitions saßen die Bewegungen in Angriff und Verteidigung auf Karlsruher Seite gegen die starken Münchnerinnen nicht sicher genug, so dass es nach der ersten Halbzeit trotz zweier Treffer von Marina Kreutz in Minute 6 und Gina Kaysan in Minute 20 bereits 2:7 stand.

Die Stormerinnen wären nicht die Stormerinnen, wenn es in der zweiten Halbzeit nicht besser laufen würde. Schon einmal hatte man sich nach einem deutlichen Rückstand bis auf ein Unentschieden herangearbeitet, so war das Ziel für die zweite Halbzeit klar: mehr Tore vorne, bessere Zuordnung hinten.

Durch den wiedererweckten Kampfgeist auf Karlsruher Seite und jetzt guter Teamleistung auf beiden Seiten des Feldes konnten die Storm Damen sich bis Anfang des letzten Quarters durch Tore von Laura Richter (2) und Julia Gilde auf einen Stand von 5:9 heranarbeiten und so das dritte Quarter sogar für sich entscheiden.

In einer kampfbetonten und hitzigen Endphase  fielen leider aufgrund unglücklicher Free Positions noch 2 Gegentore. Das letzte Wort hatte aber dann doch Karlsruhe mit dem Treffer zum 6:11 Endstand durch Laura Richter.

Karlsruhe überwintert damit auf Playoff-Platz 2 und gratuliert München zur gewonnenen Herbstmeisterschaft.

Wer das alles nochmal in bewegten Bildern erleben möchte, findet den Beitrag in „Baden aktuell“ hier: https://baden-tv.com/baden-tv-aktuell-montag-4/ (Ab Minute 14). An dieser Stelle auch ein großes Dankeschön an das Fernsehteam für den sehr gelungen Beitrag.

Für den KIT SC spielten:

Simone Lay – Agnes Böckenhoff – Sarah Klein – Jeanette Mahlstedt – Gina Kaysan –- Katrin Erlenbach – Laura Richter (3)– Julia Gilde (1) – Marina Kreutz (1) – Maren Seyfried – Bianca Lachenmann – Theresa Schneider – Hannah Storm – Ute Koller – Rosa Frietsch-Musulin – Pauline Bauer – Julia Spies

Zurück