Auswärtssieg der Damen B in Kaiserslautern

Nach holprigem Start und bei 0° C Außentemperatur konnte das Karlsruher B Team, mit den ersten Sonnenstrahlen des Tages, seine Ruhe wiedergewinnen und am Ende ein verdientes 11:4 mit nach Hause nehmen.

Am 16. November machte sich das Karlsruher B Damen Team auf zu einem neuen Spiel gegen die Spielgemeinschaft Kaiserslautern/ Saarbrücken/Heilbronn. Das Ziel war klar, gewinnen! Davon sollten auch die wirklich eisigen Temperaturen nicht abhalten. Pünktlich um 11 Uhr wurde das Match in Kaiserslautern angepfiffen.

Im Gegensatz zu den letzten beiden Spieltagen konnte Karlsruhe nicht nach 1 min mit einem Tor aufwarten. Stattdessen wurden hektische Pässe gespielt und auch das Fangen schien nicht rund zu laufen. Es dauerte gut 8 min bis Lena Spies den Knoten platzen ließ und das erste Tor für Karlsruhe erzielte. Es folgten zwei weitere Tore, die Gesamtleistung des Teams ließ aber noch immer Luft nach oben. Mit neuer Motivation und Konzentration ging es ins zweite Quarter indem die Karlsruherinnen sich auch schon bald mit einem weiteren Tor belohnten. Dies ließ Kaiserslautern jedoch nicht auf sich sitzen und verkürzte kurze Zeit später zum 4:1. Das ließ die Karlsruherinnen aber kalt, sie spielten ihr Spiel weiter und so lautete der Halbzeitstand 6:2 für Karlsruhe.

Mit der Unterstützung von Superman und einigen Sonnenstrahlen wurde in der Halbzeit nochmals Energie getankt und die Stimmung ein wenig gehoben. Mit neuem Elan ging es dann ins dritte Quarter, welches die Stormerinnen mit 4:2 für sich entscheiden konnten. Mit einer soliden 10:4 Führung ging es also in das letzte Quarter des Tages. In diesem bewiesen die Karlsruherinnen nochmal eine super Teamleistung und konnten dank Attack, Redefence, Defence und einem überragenden Goalie, weitere Gegentore verhindern, ihre Führung jedoch noch auf ein Endergebnis von 11:4 ausbauen.

Zufrieden mit dem Ergebnis machten sich die Damen B wieder auf den Weg in die Heimat. Im Gepäck das Ziel beim nächsten Spiel direkt zu Beginn mit der nötigen Konzentration und Ruhe auf dem Platz zu stehen.

Für den KIT SC spielten: Janet Böttcher, Karina Minx, Rafaela Meutelet, Eva Mayrose, Lena Spies, Mona Batora, Selina Engelhardt, Mirka Tiede, Milena Weber, Nicole Ungemach, Kerstin Husse, Johannah Jüpner, Kira Arlt

Zurück