Niederlage der Herren B gegen Rhein-Neckar

Die Spielgemeinschaft der Teams Karlsruhe B und Freiburg B unterliegt im dritten Rückrunden-Spiel mit 8:3.

Am 6. April ging es für die Spieler der SG Karlsruhe B/Freiburg B nach Heilbronn, wo die Landesliga-Partie gegen Rhein-Neckar Lacrosse ausgetragen wurde.

Die Gastgeber erwischten hierbei den eindeutig besseren Start und konnten bereits nach zwei Minuten das erste Tor erzielen.
Auch in den Folgeminuten tat sich die SG zunehmend schwer, sodass der Gegner im ersten Viertel bereits mit vier Toren in Führung gehen konnte.
Anfang des zweiten Viertels traf auch die Spielgemeinschaft durch Philip Jung erstmals erfolgreich ins gegnerische Tor.
In diesem Spielabschnitt fand das Auswärts-Team nun zunehmend besser ins Spiel. Dennoch konnten zwei weitere Tore der Kurpfälzer nicht verhindert werden.
Kurz vor der Halbzeit erzielte Kian Gleß den zweiten Treffer für die Gäste.

In der zweiten Hälfte war eine deutliche Steigerung der SG Karlsruhe/Freiburg zu erkennen. Insbesondere die verbesserte Kommunikation und ein gutes Stellungsspiel der Verteidigung bereiteten Rhein-Neckar nun Schwierigkeiten, ihre Angriffe erfolgreich Abzuschließen. Schaffte es ein Schuss doch einmal bis zum Tor,
war der Goalie der Spielgemeinschaft, Frederic Journeau, zur Stelle.

So gelang es beiden Mannschaften, im dritten Viertel jeweils einmal erfolgreich abzuschließen. Auf Seiten der Gastmannschaft war erneut Philip Jung der Torschütze.

Im letzten Viertel festigten die Gastgeber ihren Sieg mit einem weiteren Treffer, sodass man sich schließlich mit einem Endstand von 8:3 geschlagen geben musste.

Trotz der teilweise etwas unglücklichen Niederlage konnten einige lehrreiche Schlüsse aus der Begegnung mitgenommen werden. Beim nächsten Spiel am 5. Mai steht für die B-Mannschaft ein weiteres Auswärtsspiel beim Tabellenzweiten in Konstanz auf dem Programm.

Zurück