Spannender Doppelspieltag der Damen B

Für die Lacrosse Landesliga-Damen des KIT SC standen am Samstag, den 12. Mai, gleich zwei Spiele an.

Bei wunderbar sonnigem Wetter fuhren 18 Spielerinnen der SG Karlsruhe B / Ulm nach Stuttgart. Hoch motiviert starteten sie in das erste Spiel des Tages gegen Stuttgart B / Heilbronn, sodass bereits nach 37 Sekunden das erste Tor fiel. Ihre Führung konnten die Karlsruherinnen und die Ulmerin mit 3 weiteren Toren auf einen Stand von 4:0 in der 21. Minute ausbauen. Doch leider kam es zu oft zu einem Ballverlust und die Stuttgarterinnen und die Heilbronnerinnen konnten noch bis zu einem Halbzeitstand von 4:2 aufholen. Die zweite Halbzeit startete mit einem Tor für Stuttgart B / Heilbronn, wodurch sich die Heimmannschaft dann noch mit 3 weiteren Toren in Serie die Führung holte. Geplättet von der Hitze und durch nicht sauber aufgehobene Groundballs auf Seiten von Karlsruhe, haben die Stuttgarterinnen und Heilbronnerinnen oft den Ball für sich erobert. Durch eine sehr gute Abwehr des  Karlsruher Goalies konnten noch einige Schüsse verhindert werden. Trotzdem verlor die SG Karlsruhe B / Ulm das Spiel mit einem Endstand von 8:5.

Nach einer 60 minütigen Pause begann um halb 4 das zweite Spiel gegen die SG Konstanz / Mannheim. Obwohl die Karlsruherinnen und die Ulmerin an dem heißen Spieltag bereits ein Spiel hinter sich hatten, konnten sie auch hier wieder bereits nach 1 Minute und 17 Sekunden das erste Tor erzielen. Doch die Gegnerinnen ließen nicht locker, sodass Konstanz/Mannheim nach der 14. Minute der Ausgleich gelang. So startete ein spannendes Kopf an Kopf Rennen, welches nach der ersten Halbzeit mit einem Spielstand von 3:3 endete. Nach einer motivierenden Rede vom Coach startete Karlsruhe B / Ulm in der zweite Halbzeit mit ihren letzten Kräften nochmal richtig durch. Der Ball wurde schon direkt 23 Sekunden nach Anpfiff ins gegnerische Tor geschmettert. Nur weitere 36 Sekunden später donnerte der Ball wieder ins Netz, und erfreute den Punktestand für Karlsruhe/Ulm. Mit 7 weiteren Toren gewannen die Stormerinnen schließlich überlegen mit 12:5.

Zurück