Erstes Heimspiel der Herren B

Am Samstag, den 07.04.2018 hatten die Herren B bei sommerlichen Temperaturen ihr erstes Heimspiel der Rückrunde gegen die SG Rhein-Neckar.

Nach dem erfolgreichen Start in die Rückrunde durch den 3:2 Erfolg in Tübingen waren die Herren B hoch motiviert. Mit dem Sieg im Rücken rechneten sich die Karlsruher deshalb gute Chancen auf einen weiteren Saisonsieg gegen die SG Rhein-Neckar aus – insbesondere auch aufgrund des 6:4 Testspielerfolgs gegen die SG Rhein-Necker vom 25. Februar.

Im Vergleich zum Testspiel war das Team der SG Rhein-Neckar diesmal jedoch individuell stärker besetzt, was die SG Karlsruhe/Freiburg im ersten Viertel deutlich zu spüren bekam. Das erste Quarter endete folglich 0:4 für die SG Rhein-Neckar. Auch im zweiten Quarter war das Spiel der Karlsruher in der Offense oft zu hastig und in der Defence meinst nicht konsequent genug. Das Spiel der SG Rhein-Neckar war deutlich körperbetonter, wodurch sie die Mehrheit der Zweikämpfe und Ground Balls für sich entscheiden konnten. Dementsprechend stand es zur Halbzeit 0:7 für die SG Rhein-Neckar.

Die Coaches Niklas Netsch und Philip Pietrek leisteten in der Halbzeitpause ganze Arbeit, analysierten die Schwachstellen der SG Karlsruhe/Freiburg und schafften es die Jungs für die zweite Hälfte neu zu motivieren. Dies erkannte man sofort am Auftritt der SG Karlsruhe/Freiburg, deren Spiel in Hälfte Zwei in allen Belangen deutlich stärker war als in der ersten Halbzeit. Somit gelang es Tim-Oliver Eckel bei seinem ersten Landesligaspiel, auch das erste Tor für die SG Karlsruhe/Freiburg an diesem Spieltag zu erzielen. Das dritte Quarter endete 1:10.

Durch Versagen von Mensch und Material standen im letzten Quarter zwischenzeitlich keine Auswechselspieler mehr zur Verfügung, weshalb die Jungs der SG Karlsruhe/Freiburg für die letzten 20 Minuten ordentlich die Zähne zusammenbeißen mussten. Dennoch waren auch im vierten Quarter wieder gute Ansätze und schöne Spielzüge von Seiten der SG Karlsruhe/Freiburg erkennbar, was mit zwei weiteren Toren von Ege Köseoglu und Dennis Weyland belohnt wurde. Auch für Dennis war es das erste persönliche Tor in der Landesliga. Das Spiel endete mit 3:14 für die SG Rhein-Neckar. Insbesondere auf der Leistung aus Halbzeit Zwei gilt es nun aufzubauen und sich optimal auf das nächste Auswärtsspiel am 13. Mai gegen Konstanz vorzubereiten.

Zurück