Gutes Ergebnis der Damen A gegen München

Am Samstag, den 24. März hatten die Karlsruher Lacrosse-Damen ihren Auftakt in der Rückrunde der Bundesliga Süd.

Es ging direkt gegen den stärksten Gegner der Liga – die Damen aus München, die im Vorjahr die Deutsche Meisterschaft gewannen.

Nach dem Anpfiff um 14 Uhr konnte München schon in der zweiten Spielminute das erste Tor erzielen, das Zweite folgte in der siebten Minute. Dann holten die Karlsruher Damen zum Gegenschlag aus: Katrin Erlenbach (#16) konnte die Vorlage von Laura Rösberg (# 5) verwandeln. Man merkte den Karlsruherinnen den Kampfgeist deutlich an. In der Defense wurde kräftig gegen die starken und erfahrenen Münchner Angreiferinnen gegengehalten und auch im Mittelfeld und bei der Redefense konnten viele Bälle erobert werden. Die Münchnerinnen wurden sichtlich ungeduldig als es nach 21 Minuten erst 3 zu 2 stand – ein für sie ungewohnter Spielstand in der Liga. Leider blieben die Karlsruherinnen aber durch viele nicht gefangene Bälle und ein unruhiges Angriffsspiel unter ihrer Top-Leistung. Zur Halbzeit stand es 6 zu 2 für die Münchner Damen. Auch in der zweiten Halbzeit gaben die Stormerinnen alles um sich mit drei weiteren Toren bis auf einen Spielstand von 8 zu 5 ran zu kämpfen. Die Offensive Verteidigung in den letzten 10 Minuten des Spiels – die Karlsruherinnen wollten unbedingt den Ball erobern um weitere Tore zu schießen – nutzten die Münchnerinnen aus und schossen weitere fünf Tore. Nur 40 Sekunden vor Schluss kassierten die Damen aus Karlsruhe noch eine gelbe Karte auf Grund einer etwas übermütigen Verteidigung. Der Endstand lautete 13 zu 5 für München. Die Karlsruherinnen erklären sich allgemein sehr zufrieden mit dem Ergebnis, jedoch wollen sie an der Chancenverwertung und an der Vermeidung einfacher Fehler arbeiten. Das Ziel, dieses Jahr zur Deutschen Meisterschaft zu fahren, ist wieder einen kleinen Schritt näher gerückt.

Auf dem Feld für Karlsruhe standen: Simone Lay, Agnes Böckenhoff, Franziska Schneider, Laura Rösberg, Angela Schwarz, Monika Franzen, Theresa Schneider, Kristin Weinrich, Marina Onken, Olivia Rau, Selina Engelhardt, Maren Seyfried, Gina Kaysan, Sarah Klein, Karoline Haack und Jeanette Mahlstedt.

Die Tore für Karlsruhe schossen: Katrin Erlenbach (Minute 8 und 35), Karoline Haack ( Minute 16 und 41) und Maren Seyfried (Minute 47).

Zurück