Feuertaufe überstanden

Am Samstag, den 03.03.2018, starteten die Herren A in ihre Rückrunde und spielten gegen die A-Mannschaft aus Mannheim / Heidelberg.
Nachdem das Spiel in der Hinrunde denkbar knapp mit nur einem Tor Unterschied in der Nachspielzeit verloren wurde und man sich nach den sieben Spielen der Hinrunde leider auf Platz 6 der Bundesliga Süd wiederfinden musste, war das Ziel klar: Ein deutlicher Sieg gegen den Tabellenletzten musste her!
So gingen die Herren A motiviert und bei strahlendem Sonnenschein in das erste Spiel der Rückrunde. Schon nach knapp fünf Minuten konnte Sebastian Richter das erste Tor für den KIT SC erzielen und zunächst sah alles sehr vielversprechend für den KIT SC aus: Es folgten weitere vier Tore (David Stasch, 2x Fabian Finster, Sebastian Richter) des KIT SC bevor Mannheim / Heidelberg in der 27. Minute zum ersten Mal auf die Anzeigetafel kam. Somit stand es zur Halbzeit 5:1 für den KIT SC.
In der zweiten Hälfte hatte man sich fest vorgenommen, sich auf das eigene Spiel zu konzentrieren und das Spiel weiterhin zu dominieren. Leider konnte dies nicht ganz umgesetzt werden: Auf dem Feld wurde es zusehends hitziger und angezweifelte Schiedsrichterentscheidungen führten zu weiterer Unruhe. Zwar konnte der KIT SC das dritte Quarter noch mit 3:1 für sich entscheiden (Tore für den KIT SC: Fabian Finster, Johannes Dalheimer, Sebastian Richter), im letzten Quarter musste man dann aber das Spiel über die Zeit retten (0:2). Somit stand am Ende ein 8:4 für den KIT SC auf der Anzeigetafel.
Dies mag vielleicht nicht das deutliche Ergebnis sein, das eigentlich angestrebt wurde, dennoch ist vor allem der Einsatz aller Spieler und die Dominanz in der ersten Halbzeit sehr positiv zu bewerten und bis zum nächsten Spiel gegen Aufsteiger Freiburg bleiben uns ja nun noch vier Wochen, um weiter an der Leistung zu feilen.
Also seid dabei, wenn es am 07.04.2018 wieder heißt: “Eins, Zwei, One Team!”

Zurück