Updates aus Denver #3

Die Gruppenphase der WM ist gespielt und auch die ersten Entscheidungsspiele haben stattgefunden. In der Blue Division haben sich die US-Amerikaner als Favorit klar durchgesetzt, gefolgt von Kanada. Beide sind somit direkt für das Halbfinale qualifiziert. Irokesen und Australien belegen die Plätze 3 und 4 und spielen somit im Viertelfinale gegen die zwei Toppteams aus den anderen Gruppen. Japan und England konnten nur die Plätze 5 und 6 in der Blue Division erreichen und sind somit aus dem Rennen um den Titel.
Zunächst mal bleibt positiv festzuhalten, dass Deutschland ungeschlagen Gruppenerster geworden ist und auch im ersten Entscheidungsspiel gegen Tschechien bestehen konnte. Nur ein Sieg zum Viertelfinale fehlte noch, doch der Gegner im letzten Entscheidungsspiel sollte Israel heißen, ein Team gespickt mit vielen „Halb-Amerikanern“. Leider war für die Natio mit einer deutlichen Niederlage von 15:1 zunächst Schluss. Das Ziel unter die ersten sechs zu kommen und somit die Blue Division zu erreichen ist aber prinzipiell noch möglich. Morgen geht es gegen England zur Sache.

In den ersten Tagen waren vor allem die hohen Temperaturen und die Höhe für die Teams eine große Herausforderung. Inzwischen zeigt sich in den Nachmittagsstunden Mutter Natur immer wieder von einer ganz anderen Seite. Unwetterartige Regenfälle, Hagel und Gewitter führen zu Unwetterwarnungen und Unterbrechungen des Spielbetriebs. So musste beispielsweise das Spiel USA gegen die Irokesen heute gleich zweimal um eine Stunde unterbrochen werden. Wir hoffen, das gegen Ende der Woche die Gewitter etwas nachlassen und somit zumindest das Finale ohne Unterbrechung stattfinden kann.

Wer zwischendurch mal ein Spiel gesehen hat wird sich vielleicht fragen: Warum tragen die Schiedsrichter eigentlich auch „Trikotnummern“?

Bei diesem Turnier sind circa 80 Schiedsrichter im Einsatz. Die Schiedsrichter werden zum einen bei jedem Spiel von Schiedsrichterbeobachtern, den sogenannten Assessoren, beobachtet und bewertet, zum anderen geben auch die Trainer der spielenden Teams im Anschluss an ein Spiel ein Feedback zu den jeweiligen Schiedsrichtern ab. Die Nummern erleichtern somit einfach die Zuordnung.

Ich habe, rein zufällig, die Nummer 51 erhalten und konnte es mir somit nicht verkneifen, zusammen mit meinem Lieblingsspieler hier bei der WM ein gemeinsames Bild zu machen.

Euer „Zebra“ vor Ort

Hannes

Zurück