Updates aus Denver #2

Heute ging es nach langem Warten für die Teams, Schiedsrichter und Fans endlich los. Um 17 Uhr Ortszeit wurde die WM mit einer Eröffnungsfeier eröffnet, bei der zunächst alle 38 Nationen ins Stadion einliefen. Doch nicht nur Nationen wie USA, Kanada oder die Irokesen wurden dabei von den anwesenden Fans bejubelt. Einige Teams zeigten viel Kreativität.
So liefen beispielsweise die Schotten im Schottenrock ein, die österreichische Nationalmannschaft in Lederhosen, die Spieler aus Bermuda in Jacket, Krawatte und Bermuda-Shorts und die Norweger bei über 30°C im Norwegerpullover. Das auffälligste Team war wahrscheinlich jedoch Uganda, das als erstes afrikanisches Team bei einer WM gute Laune verbreitete auch von den Rängen tobenden Applaus erntete.

Nach einer anschließenden Vorführung irokesischer Tänze wurde um 19 Uhr Ortszeit endlich das erste Spiel der WM angepfiffen. Die Kanadier erwischten dabei die US-Amerikaner auf dem falschen Fuß und führten schnell mit 3 Toren. Doch die USA kam zurück. Bis zur Halbzeit sollten die Kanadier kein Tor mehr erzielen, während die hochgelobte Offensive der Amerikaner heiß lief. So stand es zur Halbzeit 6:3. Auch in der zweiten Halbzeit zeigte sich die Offensive der Kanadier lange gegen die amerikanische Defense wirkungslos und die Amerikaner konnten in einem teilweise sehr hart geführten Spiel einen 10:7 Sieg einfahren.

Man darf nicht vergessen, dass dieses Eröffnungsspiel auch mit deutscher Beteiligung ablief. Die Bankschiedsrichter, die zwischen den Trainern aus USA und Kanada sicherlich keinen leichten Job hatten, wurden durch Barbara Zelenay (Slowakei, wohnhaft in Deutschland) und Christian Geschke (Berlin) gestellt. Eine große Ehre für die beiden, die die Aufgabe hervorragend gemeistert haben.

Morgen, am 11.7., beginnt dann auch der Spielbetrieb in den anderen Gruppen. Für Deutschland geht es in einem Nachbarduell zunächst gegen Belgien ran. Über die nächsten 3 Tage werden insgesamt 55 Gruppenspiele ausgetragen. Anschließend geht es in die Platzierungsphase.

Euer „Zebra“ vor Ort

Hannes

Zurück